TH-Koeln Logo
AKöln
Architekturfakultät Kön

 

Image

Informationen zur Tagung am
13. März 2012:

Der historische Raum
3D Laserscanning – die innovative Bestandserfassung

Maß-, detail- und verformungsgenaue Bauaufnahmen bilden seit je her die Grundlage für die Durchführung von Erhaltungsmaß-
nahmen an bestehenden Gebäuden. Insbesondere bei starken Verformungen, die oft auf umfassende statische Schäden hin-
weisen, und bei Gebäuden mit einer komplizierten (Um-)Bau
geschichte ist die genaue Aufnahme notwendig. Der Aufwand zur Erstellung präziser Plangrundlagen ist dabei aufwändig und ent-
sprechend kostspielig. Dabei haben sich die Planinhalte sowie die Darstellung der Objekte in Grundrissen, Ansichten und Schnitt-
en in den zurückliegenden hundert Jahren kaum mehr verändert. Deutlich verändert hat sich allerdings die Technik, mit der die Ge-
bäude heute eingemessen werden. War es vor Jahren schon ein gewaltiger Fortschritt, mit reflektorlos arbeitenden Tachymetern recht einfach Raumkoordinaten erfassen zu können, so stellt heute die Technik des 3D-Laserscanning den aktuellen Stand der Technik dar. Nicht mehr nur die Raumecke und einige wenige Zwischenpunkte werden lagegenau eingemessen, sondern die gesamte Konstruktion mit unzähligen dicht nebeneinander sitzen-
den Messpunkten. Es entstehen Punktwolken mit gewaltigen Datenmengen. Diese allein nützen im Planungs- und Bauprozess noch nicht viel. Sie bilden allerdings das Rohmaterial, um daraus aussagekräftige Plangrundlagen von hoher Genauigkeit zu erstellen.
Die Tagung führt in die Technik des 3D-Laserscanning ein und zeigt an verschiedenen Beispielen den sinnvollen Einsatz.


Programm

Organisation

Anfahrt


Ausrichter:

Technische Hochschule Köln / Fakultät für Architektur
Institut für Baugeschichte und Denkmalpflege
Ansprechpartner:
Prof. Dr. Norbert Schöndeling
n.schoendeling@th-koeln.de

Impressum